Aktuelles  
     
  Archiv  
     
     

 

 

 

 

Aktuelles  28.01.2018
 
Junge Soundmenschen, kommt nach Dortmund
 
Bachelor Studiengang Film&Sound - Bewerbungen bis 1. März 2018 möglich
 
Im Zuge einer großen Studienreform wurde im Fachbereiuch Design der Fachhochschule Dortmund 2012 ein neues Bachelorstudienprogramm "Film&Sound" gestartet. Wie der Name postuliert, liegt der Fokus des Projektstudiums auf einer gleichberechtigten Zusammenarbeit für Filmprojekte zur Bewegbild- und zur Soundtrackgestaltung.

Aus diesem Grund bietet der Studiengang sowohl einen Schwerpunkt "Film", als eben auch einen Schwerpunkt "Sounddesign" mit unterschiedlichen Studienverlaufsplänen. Tontalente sind nun gefragt sich für den kommenden Jahrgang (startend ab Wintersemester 2018/19) zu bewerben.

Tontalente sind:

- Mediengestalter Bild+Ton mit Neigung zum Ton
- Musiker, die gerne auch mit Samples und eigenen Geräuschaufnahmen arbeiten
- "Soundhunter" - Tonjäger, die gerne ungewöhnliche Soundscapes und Klänge mit Mikrophonen und Fieldrecordern aufnehmen
- Toningenieure, die nicht nur Musik aufnehmen und mischen wollen
- Tonmeister, die sich für die Welt des Filmtons interessieren

Unsere Aufnahmeprüfung verlangt kein Instrumentalvorspiel, keine Fähigkeiten zum Partiturlesen oder ein Melodiediktat, da es sich NICHT um ein Musikstudium handelt!

Stattdessen fragen wir Grundwissen über Filmtongewerke ab, prüfen, ob es analytische Fähigkeiten in Bezug auf audio-visuelle Wechselwirkungen gibt und vor allem, ob eine große Motivation für Film und dort vor allem für den Soundtrack vorhanden ist.

Im Laufe des Studiums spielt Musik dann doch - vor allem in unserer Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste - eine Rolle. Aber eine andere, als traditionellerweise für die instrumentale Filmmusik. Lassen Sie sich überraschen...

Anmeldungen zur Eignungsprüfung sind online bis 1. März 2018 möglich!
 
Anmeldung zur Eignungsfeststellung an der FH-Dortmund



 
Deutschsprachige Literatur zum Thema Tongestaltung
 
2018
 
Spricht man generell über Ton, ist man entweder ganz schnell in einer explizit musikalischen Terminologie, oder man wird lautmalerisch, um wenigstens durch stimmliche Imitation von Gemeintem über diese zu reden. Noch schwieriger wird es, wenn man von audio-visuellen Wechselwirkungen sprechen möchte.

Die Literatur bietet uns eine Menge Fachbegriffe zur Montage, ebenso viele aus der Musikwissenschaft, aber kaum wirklich geeignete Begriffe audio-visuell aufeinander bezogene oder voneinander abhängige Kompositionstechniken und Wahrnehmungsphänomene treffend zu bezeichnen.

Um dieses Defizit zu füllen, hat der französische Komponist und Gelehrte Michel Chion ein Minilexikon von 100 Begriffen entwickelt, welches 2013 im Buch "Audio-Vision Ton und Bild im Kino" in Deutschland veröffentlicht wurde. 100 zum Teil kreierte (Synchrèse), wieder entdeckte (phonogen) oder komponierte (audio-logo-visuell) Begriffe, die einem möglichen Diskurs über Tonfilm auch hierzulande eine neue Grundlage geben.

Dieses international schon seit 25 Jahren zum Standardwerk gewordene Buch ergänzt eine Reihe interessanter deutschsprachiger Veröffentlichungen zum Thema Filmton in den letzten 10 Jahren:

Sound Design: Die virtuelle Klangwelt des Films; Barbara Flückiger; Schüren Verlag 2006/2007

Sound-Design - Sound-Montage - Soundtrack-Komposition: Über die Gestaltung von Filmton; J.U.Lensing; Verlag Schiele&Schön, Auflage 2 (2009) - Auflage 3 (2018)

Audio-Vision - Ton und Bild im Kino; Michel Chion (Hrg. J.U.Lensing); Verlag Schiele&Schön; 2012

Sounddesign: Klang Wahrnehmung Emotion; Thomas Görne; Carl Hanser Verlag (2017)

Filmgeräusch: Wahrnehmungsfelder eines Mediums; Frieder Butzmann; Wolke V.-G. (2012)

Die Ordnung der Klänge: Eine Kulturgeschichte des Hörens; R. Murray Schafer (Hrsg. Sabine Breitsameter); SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG (2010)

2018 soll ein neues Buch von Michel Chion in deutscher Übersetzung erscheinen:

AUDIO-LOGO-VISION IM KINOFILM - Geschichte, Ästhetik, Poesie - Verlag Schiele&Schön
 
Verlag Schiele&Schön



 
Sound-Design, Sound-Montage, Soundtrack-Komposition - Gestaltung von Filmton
 
3. Auflage erscheint 2017
 
Das in der Erstauflage 220-seitige, in der Zweitauflage 280 Seiten starke und in der geplanten dritten Auflage dann ca. 300 Seiten umfasende illustrierte Buch ist die Zusammenfassung dessen, was an Praxis und Theorie zu diesem Thema - insbesondere für angehende Sound-Designer - interessant sein könnte.

Das Buch gliedert sich in 12 Kapitel, die über allgemeine akustische und biologische Themen zum Hören, zur Tontechnik und zur Tonpraxis speziell im Filmton führen. Der zweite und wesentlich gewichtigere Teil beschäftigt sich ausschließlich mit gestalterischen Fragen zum Thema Film-Soundtrack bis hin zur These, dass Sounddesign kompositorisch verstanden die eigentliche Filmmusik zu zeitgenössischen Filmen ist. Diese These wird an mehreren exemplarischen und ausführlichen audio-visuellen Analysen festgemacht.

Seit Mai 2009 gibt es das im deutschsprachigen Raum sehr gefragte Buch nun in der 2. erweiterten Auflage. Die neue aktualisierte dritte Auflage soll im Herbst 2017 im Verlag Schiele&Schön erscheinen.
 
Verlagsshop Schiele & Schön



 
Audio-Logo-Vision
 
Vorankündigung
 
Es hat leider 20 Jahre gedauert bis das Standardwerk "Audio-Vision" von Michel Chion ins Deutsche übersetzt und als Buch vom Verlag Schiele&Schön in Deutschland veröffentlicht wurde.

Sein seit 2003 international ebenfalls zum Standardwerk avanciertes "Un art sonore - le cinema" ist zwar im französischen Original und seit 2009 auch in der von Claudia Gorbman ins Englische übersetzten Fassung "Film, a Sound Art" erhältlich, aber eben bis dato noch nicht auf Deutsch.

Prof. J.U.Lensing, der sich schon in Zusammenarbeit mit dem Verlag Schiele&Schön, um die Übersetzung und Herausgabe von "Audio-Vision" in deutscher Sprache engagierte, arbeitet zur Zeit an einer Neuveröffentlichung von Michel Chion unter dem Titel "Audio-Logo-Vision", welche im Wesentlichen auf dem Buch "Un art sonore - le cinema" aufbaut, dieses aber aktualisiert und erweitert.

Damit hat der deutsche Buchmarkt seine erste originäre und das Buch "Audio-Vision" fortführende Veröffentlichung von Michel Chion. Erhältlich ist das ca. 250-seitige Buch voraussichtlich 2018 unter dem vollen Titel

"Audio-Logo-Vision im Kinofilm - Geschichte/Ästhetik/Poesie".

 
Homepage von Michel Chion